Kirche & Diakonie, Fotos: Lehmann, Wodicka

Diakoniefahnen bei der Woche der Diakonie

Kirchenkreis Lüneburg

Martin-Luther Kirche

Blaues Kreuz

Logo Blaues Kreuz
Logo Blaues Kreuz

Das Blaue Kreuz wurde 1877 in der Schweiz gegründet und arbeitet seit 1884/85 auch in Deutschland. Das BKD besteht in Deutschland aus Vereinen und Gruppen mit etwa 10.000 alkoholfrei lebenden Mitgliedern und Freunden. Es ist dem Internationalen Bund des Blauen Kreuzes zugeordnet, dem weltweit noch weitere 40 Verbände angehören.

Der Ortsverein Lüneburg stellt sich vor

So fing es damals an: 1900 wurde der Blaukreuz Verein zum ersten Mal in den Büchern der Stadt Lüneburg erwähnt. Der damalige Vorsitzende hieß Ubbelohde. J.Schrader war von 1902-1930 Vorsitzender des Ortsvereins Lüneburg. Ab dem Jahr 1932 traf man sich im Gemeindehaus An der Reeperbahn 2.

Leider fehlen uns ca.20 Jahre Vereinsgeschichte. Sie sind im Krieg verloren gegangen. Der nächste Eintrag liegt vor dem Jahr 1968. Nachdem Theodor Lopau 1968 aus der Vorstandsarbeit ausschied wurde sein Nachfolger Willi Drews; von 1971 bis 1981 leitet Martin Gerth die Blaukreuz Stunden. In der Zeit von 1981 bis 1984 traf sich das Blaue Kreuz in den Räumen der Michaeliskirche. Den damaligen Vorsitz hatte August Raschkowski, der heutige Altvorsitzende.

Seit 1994 finden die Gruppenstunden des Blau Kreuzes in den Räumen der Landeskirchlichen Gemeinschaft statt. Man trifft sich jeden Mittwoch um 18.30 Uhr. Bei diesem Treffen ist die sogenannte Blitzgruppe mit der wichtigste Punkt. Hier darf jeder sagen was in den letzten Wochen passiert ist. Offen und ehrlich redet man miteinander. Man hört zu und geht auf die Probleme, der Menschen die kommen, ein. Den heutigen Vorsitz der Blauen Kreuze Gruppe hat seit 2001 Erika Scholz.

Das Blaue Kreuz - Was ist das eigentlich?

Das Blaue Kreuz ...

  • besonders Suchtgefährdeten mit ihren Angehörigen Rat und Hilfe geben.
  • ist offen für jeden.
  • hat viele Freunde und Mitglieder, die selbst Sucht durchlitten haben und jetzt als Befreite ein sinnvolles Leben führen.
  • bemüht sich, auf die Suchtgefahren hinzuweisen und Verständnis für die Betroffenen zu wecken.
  • ist eine Gemeinschaft, deren Mitglieder sich zu Jesus Christus als Herrn und Befreier bekennen; sie leben grundsätzlich alkoholenthaltsam.
  • hat damit einen "alkoholfreien Lebensraum" als Bewahrung und Hilfe.
  • besteht in Deutschland aus Gruppen und Vereinen mit etwa 10.000 Mitgliedern und alkoholabstinent lebenden Freunden; es ist dem Internationalen Bund des Blauen Kreuzes angeschlossen, der in rund 50 Ländern vertreten ist.

Hilfe für alle

Das Blaue Kreuz bietet an...

  • fachliche Information und Literatur zur Lebensbewältigung.
  • seelsorgerliche Beratung.
  • persönliche Kontakte zu neben und hauptberuflichen Mitarbeitern.
  • Begegnungen in Gruppen
  • ambulante Therapie.
  • stationäre Heilbehandlung, für die es unterschiedliche Kostenträger gibt.
  • Genesung und Erholung durch Ferienwochen.
  • ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm und Freizeitgestaltung für Kinder, Jugendliche und Erwachsende.
  • Mitarbeiter in der Suchtkrankenhilfe.
  • Schulung in Mitarbeiterseminaren.

 

Link zur Homepage des Blauen Kreuzes

 

Kontakt

Blaues Kreuz
Blaues Kreuz

Wolfgang und Erika Scholz
Hinter den Scheibenständen 3b
21337 Lüneburg
Tel. 04131 54461
E-Mail: Wolfgangerikasch@arcor.de